Facebook
Taxfree
Arbeitgeber

Berufsbilder in der öffentlichen Apotheke

Apotheker/in



Apothekerinnen und Apotheker sind Experten für Arzneimittel. Der Beruf ist anspruchsvoll und mit viel persönlicher Verantwortung verbunden. Voraussetzung für die Approbation als Apotheker ist der erfolgreiche Abschluss des Pharmaziestudiums und ein zwölfmonatiges Praktikum davon mindestens 6 Monate in einer öffentlichen Apotheke. Die meisten Apotheker sind in einer öffentlichen Apotheke als Angestellte oder Apothekenleiter tätig. Ihr Ziel: Die Gesundheit der Patienten wiederherzustellen und zu fördern. Sie informieren ihre Kunden zu allen Fragen rund um Arzneimittel und andere Produkte für die Gesundheit. Apotheker klären den Patienten über Wirkungen, Nebenwirkungen und mögliche Wechselwirkungen der Arzneimittel auf und geben Hinweise zur richtigen Einnahme – viel verständlicher als jeder Beipackzettel. Zusätzlich erläutern sie, wie Insulinpens oder Inhalationshilfen angewendet werden und bieten Blutdruck- oder Blutzuckermessungen an. Das ist aber längst nicht alles. Denn selbstverständlich stellen Apotheker auch Arzneimittel her, zum Beispiel auf Rezept verordnete Salben, Zäpfchen oder Kapseln.






Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA)



In der Apotheke informieren PTA - unter der Aufsicht eines Apothekers - den Patienten bei der Arzneimittelabgabe oder stellen Rezepturen her. Die Ausbildung ist medizinisch-naturwissenschaftlich ausgerichtet und dauert zweieinhalb Jahre: eine zweijährige schulische Ausbildung an einer staatlichen oder staatlich anerkannten privaten Lehranstalt und eine sechsmonatige praktische Ausbildung in der Apotheke.
Die Bearbeitung ärztlicher Verschreibungen, Beschaffung von Informationen von Patienten zur ordnungsgemäßen Anwendung und Aufbewahrung von Arzneimitteln und apothekenüblichen Waren gehört zu den Aufgaben einer PTA. Weitere Aufgaben für PTA's sind die Prüfung von Arzneimitteln, Arznei- und Hilfsstoffen sowie die Herstellung von Arzneimitteln und deren Preisberechnung.






Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenten (PKA)



PKA sind schwerpunktmäßig im kaufmännisch-organisatorischen Bereich der Apotheke beschäftigt. Sie kümmern sich vor allem um die Warenwirtschaft, den Einkauf und die Lagerung der Arzneimittel und der apothekenüblichen Waren. Die duale Ausbildung in der Apotheke und der Berufsschule dauert drei Jahre. PKA's leisten Zuarbeiten zur Herstellung, Prüfung und Abgabe von Arzneimitteln. Auch das Betreuen zu apothekenüblichen Waren, wie Kosmetika und Verbandmittel, gehört zu den Aufgaben der PKA.